Medical Pool

Das IMSB Austria leitet seit 1995 den “Medical Pool” – eine Einrichtung für die österreichischen Fachverbände, in der ein Team aus sporterfahrenen Physiotherapeuten und Masseuren den Nationalmannschaften zu äußerst kulanten Bedingungen (Euro 125,- brutto Tagessatz) zur Verfügung steht.

Die Sporttherapeuten und -masseure kommen bei Welt- und Europameisterschaften aber auch Trainingslagern und Wettkämpfen im In- und Ausland zum Einsatz. Die Qualität dieses Teams zeigt sich schon alleine durch die Tatsache, dass bei den meisten Großveranstaltungen, einschließlich den Olympischen Spielen, fast ausschließlich Mitarbeiter des Medical Pools zum Einsatz kamen.

Regelmäßiger Erfahrungsaustausch auf nationaler und internationaler Ebene ermöglicht die Anwendung neuester Behandlungs- bzw. Therapiemethoden. Der hohe Qualitätsanspruch wird weiters durch permanente und verpflichtende Fortbildungen gesichert.

Insgesamt begleiteten die Therapeuten und Masseure des Medical Pools die österreichischen Nationalmannschaften jährlich an knapp 2000 Trainings- bzw. Wettkampftagen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Bianca Samec telefonisch unter +43 664/8265391 oder per e-mail: medicalpool@imsb.at

Formulare

Der Medical Pool (MP) ist eine aus Mitteln von TEAM ROT-WEISS-ROT (TRWR) finanzierte, sportmedizinische Serviceeinrichtung des Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport in partnerschaftlicher Kooperation mit dem Institut für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB), das für die fachliche Leitung und für die organisatorische Abwicklung verantwortlich zeichnet.

Ziel und Zweck des MP ist die kostengünstige Vermittlung von ausgewählten, spitzensportspezifisch ausgebildeten und sich kontinuierlich weiterbildenden freiberuflichen Physiotherapeuten und Masseuren für Nationalkaderangehörige österreichischer Bundes-Fachverbände bei internationalen Sport-Großveranstaltungen sowie bei hierfür relevanten Trainingslehrgängen. Tätigkeitsschwerpunkte sind die Vorbereitung vor und die Regeneration nach sportlicher Belastung beziehungsweise Erste Hilfe und Regeneration bei Verletzung.

Im Falle der beabsichtigten Inanspruchnahme des MP durch einen Bundes-Fachverband ist das vollständig ausgefüllte Bedarfsblatt beim MP elektronisch oder per Fax einzureichen.

Nach erfolgter Zuteilung des/der Therapeuten(in) und nach Durchführung der Maßnahme (Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten sowie Aufwendungen für therapiespezifische Verbrauchsmaterialien sind durch den Bundes-Fachverband zu übernehmen) ist dem Dienstleister mittels Formblatt eine entsprechende Einsatzbestätigung auszustellen und als offizielle Honorarnote des Therapeuten an das IMSB im Original zu übermitteln.